Accesskeys

Ständeratswahlen

Ersatzwahl eines st.gallischen Mitglieds des Ständerats (für den Rest der Amtsdauer 2015 bis 2019)

Vier gültige Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang

vom 19. Mai 2019

 

Bis zum Ablauf der Frist am 18. März 2019 um 12 Uhr sind bei der Staatskanzlei vier Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang der Ersatzwahl eines st.gallischen Mitglieds des Ständerates eingegangen sind. Die Staatskanzlei hat alle Wahlvorschläge geprüft und für gültig befunden.

 

Folgende Personen stellen sich zur Wahl (in alphabetischer Reihenfolge):

 

1. Egger Mike, Berneck, SVP

2. Graf Andreas, Steinach, Parteifrei SG

3. Vincenz-Stauffacher Susanne, Abtwil, FDP

4. Würth Beni, Rapperswil-Jona, CVP

 

Stille Wahl ist somit nicht zustande gekommen. Der auf den 19. Mai 2019 festgelegte zweite Wahlgang der Ersatzwahl findet statt.


Erneuerungswahl der st.gallischen Mitglieder des Ständerates

Die Erneuerungswahl der st.gallischen Mitglieder des Ständerates findet nach Art. 21 Abs. 4 Bst. a des Gesetzes über Wahlen und Abstimmungen (sGS 125.3; abgekürzt WAG) gleichzeitig mit der Erneuerungswahl des Nationalrates am 20. Oktober 2019 statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wurde von der Regierung auf den 17. November 2019 festgesetzt.

 

Übersicht über die Fristen

 

1. April 2019: Beginn der Einreichefrist für Wahlvorschläge

 

19. August 2019: Ablauf der Einreichefrist für Wahlvorschläge: Die Wahlvorschläge müssen bis 17.00 Uhr bei der Staatskanzlei eintreffen

 

20. Oktober 2019: Wahltag (erster Wahlgang)

 

25. Oktober 2019: Einreichefrist für Wahlvorschläge für einen allfälligen zweiten Wahlgang: Die Wahlvorschläge müssen bis 12.00 Uhr bei der Staatskanzlei eintreffen.

 

4. November 2019: Veröffentlichung des Entscheids über das Zustandekommen von stiller Wahl gemäss Art. 29 WAG.

 

17. November 2019: Wahlttag (allfälliger zweiter Wahlgang).  

 

Einreichung der Wahlvorschläge

 

Wahlvorschläge müssen spätestens am Montag, 19. August 2019, 17.00 Uhr, bei der Staatskanzlei, Regierungsgebäude, 9001 St.Gallen, eintreffen. Für einen allfälligen zweiten Wahlgang müssen die Wahlvorschläge spätestens am Freitag, 25. Oktober 2019, 12.00 Uhr, dort eintreffen.Das Datum des Poststempels genügt nicht für die Wahrung dieser Frist.

 

Die Erfassung der Wahlvorschläge wird im Vorfeld der National- und Ständeratswahlen 2019 erstmals mit Hilfe eines Online-Tools abgewickelt, in dem alle notwendigen Angaben zu den Kandidierenden einfach und schnell zusammengeführt und gepflegt werden können.

Detaillierte Informationen zur elektronischen Abwicklung von Wahlvorschlägen und die dazu notwendigen Logins erhalten Vertreterinnen und Vertreter von Wahlvorschlägen ab dem 1. März 2019 beim Dienst für politische Rechte (Telefon 058 229 88 88 oder Mail an
wahlen@sg.ch).

 

Weitere Informationen zu den Ständeratswahlen finden Sie auch unter www.parlament.ch.

 

Für zusätzliche Auskünfte steht Ihnen die Staatskanzlei, Dienst für politische Rechte gerne zur Verfügung: Telefon 058 229 88 88 oder E-Mail an wahlen@sg.ch.


Servicespalte